Tourismus

Pfälzer Seentour eröffnet

ENTSPANNTES RADELN DURCH DIE WESTPFALZ

PFÄLZER SEENTOUR MACHTS MÖGLICH

Gemeinsam mit den Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Oberes-Glantal und Ramstein-Miesenbach, den Kreisen Kusel und Kaiserslautern wurde die neue Radtour als ein LAG-Projekt auf die Beine gestellt und am 21. April in kleiner Runde eröffnet. Die neue Strecke wurde unter Führung von Herrn Schillo, Initiator der Pfälzer Seentour, auf die Probe gestellt. Hier waren sich alle einig – ein gelungenes Projekt, das in Zukunft sicher viele Radfahrer begeistern wird.

Die Idee zur Strecke wurde bereits 2019 entwickelt. Angestoßen von Herrn Schillo sowie Harald Wagner, passionierte Radfahrer und dadurch bestens vertraut mit dem lokalen Radstreckennetz. Die Projektidee wurde von den LAG-Vorstandsmitgliedern begeistert aufgenommen. Es wurde eine Projektgruppe mit allen Touristikerinnen und Touristikern der vier teilnehmenden Verbandsgemeinden gegründet, durch die professionelle Unterstützung von Frau Rau, AR Mobilitätsplanung, wurde die HBR-Tauglichkeit der Strecke geprüft und umgesetzt.

Die Kosten der Ersteinrichtung des Radrundweges belaufen sich auf rund 136.000 Euro. Durch das Förderprogramm LEADER konnte eine 75-prozentige Förderung eingeworben werden. Da der Radweg überwiegend bestehende Radwege miteinander verbindet, konnten Wegeaufbereitungskosten gespart werden.

Die abwechslungsreiche Strecke passiert 6 Weiher und kleine Seen sowie mehrere Einkehrmöglichkeiten. Mit ca. 62 km ist die Pfälzer Seentour eine ein bis zwei Tagestour. Dank dem gut ausgebauten Wegenetz, kann die Tour jedoch auf die eigene Kondition angepasst und abgekürzt oder sogar verlängert werden. Aufgrund der geringen Steigungsverhältnisse eignet sich die neue Route für Familien und Genussradfahrende optimal. Die wunderschönen Landschaftselemente, die die Westpfalz ausmachen, können hier entspannt vom Fahrrad aus entdeckt werden.